DESDEMONA FULLMER

Foto 

Als dreizehnjähriges Mädchen, so erinnert sich Desdemona Fullmer, studierte sie die verschiedenen Kirchen und betete, welcher sie sich anschließen sollte. Bei einer Gelegenheit, als sie betete, fiel sie bewusstlos auf den Boden. Sie lag etliche Stunden da, als wäre sie tot. Sie schrieb: „Da war eine Stimme, die zu mir sagte, dass ich aufhören sollte, es gäbe etwas, das besser für mich wäre… also hörte ich auf, bis ich die Heiligen der Letzten Tage das Evangelium predigen hörte, und ich schloss mich bald danach ihnen an.“

Etwa zehn Jahre später, 1835, erhielt die Familie Fullmer ein Buch Mormon. Sie verbrachten Zeit damit, es laut zusammen zu lesen. Desdemonas Bruder Almon erinnert sich: „es rief fröhliche [Erheiterung] hervor, da es sich so oft begab. Aber es prägte in unseren Herzen eine Überzeugung von seiner Wahrheit ein.“ Desdemona wurde ein Jahr später getauft und sammelte sich bald mit der Kirche in Kirtland und später in Missouri.

In Missouri wurde Desdemona Augenzeuge von vielen Verfolgungen, die die Kirchenmitglieder erlitten. Im Frühjahr 1839 kam ein Pöbelhaufen in das Heim der Fullmers und forderte, dass sie es verließen. Desdemona erwiderte mutig: „Wir haben weder Gespann noch Wagen; wir könnten genau so gut im Hause sterben als wenige Schritte entfernt. Also, sagte die Hölle, lasst uns beginnen.“ Aber bald wurden die Fullmers gezwungen, das Heim in Richtung Illinois zu verlassen.

Gemäß den Berichten der 4. Nauvoogemeinde im Frühjahr 1842 lebte Desdemona in Joseph Smiths Heim. Sie kannte wahrscheinlich Emily und Eliza Partridge und Elvira Cowles, die ebenfalls damals dort wohnten. Irgendwann vor dem Frühjahr 1843 zog Desdemona aus dem Heim der Smiths aus.

Desdemona heiratete Joseph Smith im Juli 1843. Während Joseph damit fortfuhr, Frauen anzuhäufen, hatte seine erste Frau Emma ihren Kampf mit der Polygamie. Vielleicht erlebte Desdemona den Zorn Emmas, oder sie fürchtete sich vielleicht nur davor, dass Emma ihre und Josephs Beziehung entdeckte. Sie erinnert sich an die sich daraus ergebende Angst: „Zu Anfang der Polygamie wurde ich in einem Traum gewarnt, dass Amy [Emma] mich vergiften wollte.“

Desdemona wurde nicht vergiftet und blieb Josephs Frau bis er im Juni 1844 getötet wurde. 1846, bevor sie nach Utah wegging, ließ Desdemona ihre Siegelung an Joseph noch einmal im Nauvoo-Tempel vollziehen.

Desdemona heiratete noch weitere zwei Mal in ihrem Leben, aber keine Ehe dauerte an. Als Desdemona sich in ihren späten Fünfzig befand, schrieb sie eine kurze Autobiographie und übergab sie dem Kirchengeschichtsschreiberbüro, wo sie bewahrt werden konnte. Darin schrieb sie: „Ich möchte eine kurze Geschichte meines Lebens schreiben, deren speziellerer Teil, so denke ich, für die Jugend und diejenigen gut ist, die in diese Kirche kommen und nicht dieselbe Erfahrung haben, die ich gemacht hatte.“ Desdemona starb 1886, als sie sechsundsiebzig war und sie wurde in Salt Lake City als „Desdemona Fullmer Smith“ zur Ruhe gelegt.

Das Thema Vielehe wird bei den Mormonen tabuisiert, obwohl sie bis Anfang des 20. Jahrhunderts zur zentralen Lehre der Mormonenkirche gehörte.
Insgesamt waren schon 21 Besucher (47 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=