Grund für die Offenbarung

   

Die Offenbarung über Vielehe von 1843 wurde offenbar gegeben, um Emma Smith (Josephs Ehefrau) zu überzeugen, dass  Polygamie richtig war. William Clayton, der die Offenbarung schrieb, wie Joseph Smith sie diktierte, erklärte: 

 

„Am Morgen des 12. Juli 1843 kamen Joseph und Hyrum Smith ins Büro… Sie sprachen über das Thema der Vielehe. Hyrum sagte zu Joseph: ‚Wenn du die Offenbarung über die celestiale Ehe schreibst, werde ich sie nehmen und sie Emma vorlesen, und ich glaube, ich kann sie von deren Wahrheit überzeugen und du wirst hiernach Frieden haben.’ Joseph lächelte und bemerkte: ‚IHR KENNT EMMA NICHT SO GUT WIE ICH.’… Joseph sagte dann: ‚Gut, ich werde die Offenbarung schreiben und wir werden sehen.’… Hyrum nahm dann die Offenbarung, um sie Emma vorzulesen. Joseph blieb mit mir im Büro bis Hyrum zurückkehrte. Als er zurückkam, fragte Joseph, ob er Erfolg hatte. Hyrum antwortete, dass ER NOCH NIE IN SEINEM LEBEN EINE ERNSTERE STANDPAUKE BEKOMMEN HÄTTE

Joseph bemerkte ruhig: ‚Ich sagte dir, du kennst Emma nicht so gut wie ich.’ Joseph steckte dann die Offenbarung in seine Tasche und sie verließen beide das Büro.

…Zwei oder drei Tage nachdem diese Offenbarung geschrieben wurde, erzählte Joseph mir und einigen anderen, dass Emma ihn so gepiesackt und eindringlich um das Vorrecht gebeten hätte, sie zu vernichten, dass er ihr Drängen schließlich satt hatte und ihre Plage loswerden wollte, dass er ihr sagte, dass sie sie vernichten dürfte, und sie hätte es getan, aber er hatte ihrem Wunsch diesbezüglich eingewilligt, um sie ruhig zu stellen, und ihm war klar… dass er sie zu jeder Zeit neu schreiben könnte, wenn nötig. (History of the Church, von Joseph Smith, Einleitung zu Bd. 5)

  

Brigham Young, der zweite Präsident der Kirche, gab folgende Information:

 

„Bruder George A. Smith hat ein wenig aus der Offenbarung in Bezug auf die celestiale Ehe vorgelesen und ich möchte zu meinen Schwestern sagen, wenn ihr eure Fersen gegen diese Offenbarung erhebt und sagt, dass ihr sie austilgen wollt, und sie abschafft, wenn ihr die Macht hättet, sie ungültig zu machen und zu vernichten, dann sage ich euch, wenn ihr euch diesen Geist und die Gefühle zu eigen macht, WERDET IHR ZUR HÖLLE GEHEN, so sicher wie ihr lebende Frauen seid. Emma nahm die Offenbarung, in der Annahme sie hätte alles, was da war; Joseph hatte Weisheit genug, um vorzusorgen, und er hatte die Offenbarung Bischof Whitney ausgehändigt und er schrieb alles ab. Nachdem Joseph bei Bischof Whitney gewesen war, ging er nach Hause, und Emma begann, ihn wegen der Offenbarung zu bedrängen. Sie sagte: ‚Joseph, du hast mir diese Offenbarung versprochen und wenn du ein Mann bist, der zu seinem Wort steht, wirst du sie mir geben.’ Joseph zog sie aus seiner Tasche und sagte: ‚Nimm sie.’ Sie ging an die Feuerstelle und warf sie hinein, und hielt die Kerze darunter und entzündete sie, und sie dachte, dass dies das Ende davon wäre UND SIE WIRD VERDAMMT SEIN, so sicher wie sie eine lebendige Frau ist. Joseph sagte immer, dass er sie hiernach haben würde, AUCH WENN ER FÜR SIE ZUR HÖLLE GEHEN MÜSSTE, UND ER WIRD FÜR SIE IN DIE HÖLLE GEHEN MÜSSEN, SO SICHER WIE ER SIE DANN AUCH BEKOMMT.“ (Journal of Discourses, Bd. 17, S. 159)

 

  Die Offenbarung wurde nicht vor 1852 gedruckt und erschien in Lehre und Bündnisse nicht vor 1876. Wie wir gezeigt haben, ist die Offenbarung über Vielehe jetzt in Abschnitt 132 von Lehre und Bündnisse abgedruckt. Nach sorgfältiger Untersuchung kann man sehen, dass diese Offenbarung voller Ungereimtheiten ist. Joseph F. Smith, der sechste Präsident der Mormonenkirche war durch den Inhalt der Offenbarung offensichtlich beschämt, denn er erklärte, dass sie in anderer Form hätte geschrieben werden können:

 

„Als die Offenbarung 1843 geschrieben wurde, geschah es für einen BESTIMMTEN Zweck auf Bitte vom Patriarchen Hyrum Smith und es war NICHT vorgesehen, dass sie an die KIRCHE oder die Welt hinausgehen sollte. Es ist höchst wahrscheinlich, dass sie im Hinblick darauf, dass sie als Lehre an die Kirche hinausgehen würde, IN IRGEND EINER ANDEREN FORM PRÄSENTIERT WORDEN WÄRE.“ (Journal of Discourses, Bd. 20, Seite 29)

 

Der erste Widerspruch in dieser Offenbarung ist das Datum, das angegeben wird. Das Datum über der Offenbarung lautet 12. Juli 1843, dennoch bezeugte Lorenzo Snow, der der fünfte Präsident der Kirche wurde, dass jeder der vor der Zeit in Vielehe lebte, als die Offenbarung gegeben wurde, in „EHEBRUCH nach den Gesetzen der KIRCHE und auch nach den Gesetzen des Staates lebte.“ (Temple Lot Case, S. 320) Nach sorgfältiger Untersuchung finden wir heraus, dass Joseph Smith mit mindestens zwölf Frauen vor dem 12. Juli 1843 verheiratet war. Gemäß Lorenzo Snows Aussage würde dies Joseph Smith zum Ehebrecher machen. In einem Artikel, der im Millennial Star (einer Mormonenpublikation) am 25. Juli 1857 veröffentlicht wurde, lesen wir folgendes: „Die Heiligen der Letzten Tage hatten von Beginn der Kirche in 1830 an bis zum Jahr 1843 keine Vollmacht, mehr als eine Frau zu heiraten. Anders gehandelt zu haben, wäre eine große Übertretung gewesen.“ (Millennial Star, Bd. 19, S. 475)

Um aus diesem Dilemma herauszukommen, behaupten die Mormonenführer jetzt, dass Joseph Smith die Offenbarung vor der Zeit empfing, als er sie niederschrieb, und dass das Datum über der Offenbarung das Datum ist, als die Offenbarung niedergeschrieben wurde, und nicht das Datum, als sie eigentlich empfangen wurde. Es ist interessant, wenn man die Offenbarung, wie sie in der 1890er-Ausgabe der Lehre und Bündnisse gedruckt wurde, mit der Art und Weise vergleicht, wie sie heute gedruckt ist. In der 1890er-Ausgabe wird erklärt, dass die Offenbarung eigentlich am 12. Juli 1843 gegeben wurde: „Offenbarung über die Ewigkeit des Ehebündnisses, einschließlich der Vielheit von Ehefrauen. GEGEBEN durch Joseph, den Seher, in Nauvoo, Hancock County, Illinois, 12. Juli 1843.“ (Lehre und Bündnisse, 1890er-Ausgabe, S. 463) In der Ausgabe, die heute gedruckt wird, ist das Wort „aufgezeichnet“ hinzugefügt worden, was die Bedeutung vollkommen verändert: „OFFENBARUNG, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, in Nauvoo, Illinois, AUFGEZEICHNET am 12. Juli 1843, in Bezug auf den neuen und ewigen Bund, einschließlich der Ewigkeit des Ehebündnisses wie auch der Vielheit von Ehefrauen.“ (Lehre und Bündnisse, 1963er-Ausgabe, Seite 239)

Obwohl die Mormonenführer die Einleitung zur Offenbarung geändert haben, sagt Joseph Smiths History of the Church immer noch, dass die Offenbarung eigentlich am 12. Juli 1843 gegeben wurde: „Mittwoch, 12. – ICH EMPFING folgende Offenbarung in der Gegenwart meines Bruders Hyrum und des Ältesten William Clayton: Offenbarung über die Ewigkeit des Ehebündnisses, einschließlich der Vielheit von Ehefrauen. GEGEBEN durch Joseph, den Seher, in Nauvoo, Hancock County, Illinois, 12. Juli 1843.“ (History of the Church, Bd. 5, S. 500-501)

weiter

Das Thema Vielehe wird bei den Mormonen tabuisiert, obwohl sie bis Anfang des 20. Jahrhunderts zur zentralen Lehre der Mormonenkirche gehörte.
Insgesamt waren schon 2 Besucher (52 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=