MEHR ÜBER DAS NEHMEN VON FRAUEN ANDERER MÄNNER. Auf den Seiten 213-216 dieses Buches demonstrierten wir, dass Joseph Smith und Brigham Young glaubten, dass es für Mormonenführer in Ordnung wäre, die Frauen anderer Männer zu nehmen. Seit wir dieses Material gedruckt hatten, ist eine unveröffentlichte Predigt Brigham Youngs, die in der Geschichtsabteilung aufbewahrt wurde, ans Licht gekommen. In dieser Rede, die am 8. Okt. 1861 gegeben wurde, offenbarte Brigham Young:

 

„Ich werde Ihnen einige Worte der Lehre geben, über die es viele Anfragen gegeben hat und über die beträchtliche Unwissenheit herrscht. Brd. Watt wird es schreiben, aber es ist nicht meine Absicht, es veröffentlichen zu lassen; deshalb passen Sie gut auf und lagern Sie es in Ihrem Gedächtnis ein… Kann eine Frau von einem Mann befreit werden, an den sie gesiegelt ist? Ja. Aber ein Scheidungsbrief macht sie nicht frei… Wie kann eine Frau von einem Mann frei gemacht werden, an den sie für Zeit und alle Ewigkeit gesiegelt worden ist? Es gibt zwei Wege… Den zweiten Weg, durch den eine Frau von ihrem Mann getrennt werden kann, während er weiterhin seinem Gott und seinem Priestertum treu ist, habe ich nicht offenbart, außer einigen wenigen Personen in dieser Kirche, und einige haben ihn so wie ich von Joseph, dem Prohpheten, erhalten. Wenn ein Frau einen Mann finden kann, der die Schlüssel des Priestertums mit höherer Macht und Vollmacht trägt als ihr Ehemann, und er ist geneigt, sie zu nehmen, so kann er es tun, ansonsten muss sie bleiben, wo sie ist. Bei jedem dieser Wege der Trennung, so können Sie entdecken, ist kein Scheidungsbrief erforderlich. Noch einmal zusammengefasst: Erstens – wenn ein Mann seine Bündnisse mit einer Frau oder mit Frauen verwirkt, indem er seinem Gott und seinem Priestertum untreu wird, dass die Frau oder die Frauen ohne einen Scheidungsbrief frei von ihm sind. Zweitens – wenn eine Frau Schutz in den Armen eines Mannes beansprucht, der mehr Macht im Priestertum und höhere Schlüssel besitzt, wenn er geneigt ist, sie zu retten und die Zustimmung ihres Ehemannes erhalten hat, sie zu ihrer Frau zu machen, so kann er es ohne einen Scheidungsbrief tun.“ („A few words of Doctrine“, eine Ansprache, gegeben von Brigham Young im Tabernakel am 8. Okt. 1861, Brigham Young Addresses, Ms/d/1234/Bx 49/fd 8; das Original in der Kirchengeschichtlichen Abteilung, Fotokopie in unserem Besitz.)

weiter

Das Thema Vielehe wird bei den Mormonen tabuisiert, obwohl sie bis Anfang des 20. Jahrhunderts zur zentralen Lehre der Mormonenkirche gehörte.
Insgesamt waren schon 2 Besucher (32 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=